Das Gallowayrind ist eine Robustrinderrasse welchen ursprünglich aus dem Südwesten Schottlands von der gleichnamigen Halbinsel kommt. Galloways bestechen durch ihr unvergleichbares Aussehen und die spezielle, sehr friedvolle uns liebenswürdige Art. Am besten hält man diese Rinder auf sehr extensive Art. Sie sollen den Grossteil ihres Futter selbst auf den Weiden zusammensuchen und erhalten als Ergänzung nur Heu und vielleicht etwas Silage. Kraftfutter ist nicht notwendig und führt nicht zum Verfetten der Tiere. Galloways sind sich raues Klima gewohnt und können ohne Probleme das ganze Jahr im Freien gehalten werden. Ihr dickes Fell schützt sie zuverlässig vor Eis und Schnee. Ein gedeckter Unterstand reicht völlig aus.

Die Kälber werden von den Muttertieren am eigenen Euter grossgezogen. Das Schlachtalter erreichen diese spätreifen Rinder erst mit etwa zwei Jahren. Die langsam und gesund gewachsenen Gollys liefern ein besonders schmackhaftes, wunderbar marmoriertes Gourmetfleisch mit unverkennbar gutem Geschmack.

Unsere Herde auf der Weide

Zwei Kälber